Die Kulturstätte im Bezirk – das Metropol!

#DieguteMeldungdesTages
#86von100

Ich gehe ja nicht oft zu Kulturveranstaltungen, aber in die Reihe der großen Institutionen des Bezirks Hernals muss natürlich auch das Metropol. Mit seinem vielfältigen Programm und der Legende Peter Hofbauer ist auf jeden Fall für jede und jeden irgendwas dabei!!!

Quirin Maierhofer, ein Bäckermeister aus Würzburg, der 1828 nach Wien umsiedelte, erwarb in Hernals an dieser Stelle eine der damals bestehenden Bäckereien, samt Presshaus und Weingärten.

Noch vor 1860 wurden die angeschlossenen Stallungen zu einem 8 x 20 Meter großem Saal umgebaut. Auch der erste „Glassalon“, der heutige Bar-Bereich, wurde zu dieser Zeit errichtet. In diesen beiden Räumlichkeiten fanden eine Unzahl von volkstümlichen Veranstaltungen wie Bälle, Spanferkelessen und sogar Ehrenringkämpfe statt.

Der Bäckermeister Georg Klein heiratete 1859 die Tochter des Besitzers und übernahm 1868 Maierhofers Geschäfte. Georg Klein vergrößerte das Etablissement Schritt für Schritt: 1872 wurde der Gartensalon installiert, das heutige Metropoldi und ehemalige Hernalser Stadttheater.

1874 wurde der 2. Glassalon errichtet, heute der Bühnenbereich. Der Mittelbau wurde 1876, die restlichen Nebenräume bis zum endgültigen Grundriss im Zeitraum von 1893 bis 1907 erbaut.

Zu dieser Zeit wurde auch die „Pawlatschenbühne“ im Garten gegründet. Wahrscheinlich ist die Pawlatschen das letzte Bühnenoriginal dieser Zeit in der Wiener Vorstadt. Um die Jahrhundertwende stand das damalige Etablissement Klein am Höhepunkt, Hernals war das Vergnügungsviertel von Wien. Viele namhafte Wiener Künstler wurden hier bekannt und populär.

1980 wurden diese Räumlichkeiten sanft revitalisiert. Seit der Neueröffnung hat sich das Metropol zu einer Kultstätte der Wiener Szene entwickelt, hat diese belebt und geprägt und ist bis zum heutigen Tag ein begehrter Gastspielort für in- und ausländische Künstler

Markant durch seine sechs sand- und goldfarbenen Säulen und dem Mittelschiff mit den beiden Messinglustern. Seit Sommer 1998 mit moderner Schallverschalung ausgestattet, erstrahlt der große Saal des Wiener Metropols, frisch renoviert, in neuem Glanz. Bekannt und beliebt aufgrund internationaler und nationaler Veranstaltungen von Musicals über Kabaretts bis hin zu Konzerten

Eine nach drei Seiten offene Bühne ermöglicht dem Besucher reizvolle Einblicke in die Szenarien, außerdem wird bei hauseigenen Musicalproduktionen meist der gesamte Saal bespielt und das Publikum ins Geschehen miteinbezogen. Für jegliche Kulturveranstaltungen ist der große Saal optimal nutzbar, mit einer Kapazität von 600 Steh- oder 500 Sitzplätzen, oder angepasster Bestuhlung mit Rundtischen. Sorgsam ausgewählte Darbietungen, modernste Technik und kompetente Mitarbeiter machen Kultur zum Erlebnis!

ttps://www.wiener-metropol.at/

#hernoisschofftois

Eis-Test-Essen-Flash-Mob am Freitag in Hernals!

#DieguteMeldungdesTages
#84von100

Wo gibt es das beste Eis der Stadt?

Über diese Frage könnten wir stundenlang diskutieren, aber handeln wir lieber statt nur darüber zu sprechen. Bernd und Wolfgang laden auf ein Eis ein und dabei sprechen wir über Eure Fragen zur bevorstehenden Bezirksvertretungswahl in Hernals.

Am Freitag 25. September 2020 ab 15:00 Uhr treffen wir uns am Kalvarienberg und essen ein Eis gemeinsam.

Wir freuen uns auf Euch!(und nachdem wir geklärt haben wo es die beste Schaumrolle der Stadt gibt, dürfte die Antwort auf die Frage nach dem besten Eis ja sowieso nicht schwer fallen: in Hernals natürlich 😉 aber das klären wir am Freitag)

Wir bitte um eine konkrete Anmeldung per Mail oder Direktnachricht damit wir genug Eis bestellen können, sowie aufgrund der Corona Vorschriften. Vor Ort sind wir im Freien und können somit genug Abstand einhalten.

#hernoisschofftois
#wienissoleiwaund


Die Schrammeln aus Hernois!

#DieguteMeldungdesTages
#80von100

Der Alszauberbrunnen und der Schrammelpark erinnern an die Leistungen der einzigartigen Hernalser Band des 19. Jahrhunderts. Auf sie geht die Schrammelmusik zurück!

Die Schrammelmusik ist eine für Wien typische Musikgattung des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Sie gilt als Wiener Volksmusik.

Sie wurde nach den Wiener Musikern, Geigern und Komponisten Johann und Josef Schrammel benannt. 1878 gründeten sie mit dem Gitarristen Anton Strohmayer in Wien ein kleines Ensemble, mit dem sie ein volkstümliches Repertoire mit Liedern und Märschen, Tänzen und Walzern in Heurigen und Gaststätten darboten. Nach dem Anschluss des Klarinettisten Georg Dänzer zum Orchester 1884 nannten sie sich „Specialitäten Quartett Gebrüder Schrammel“ und erlangten mit ihrer Art, Wienerlieder zu spielen, rasch große Berühmtheit. Schon zu Lebzeiten der Brüder war das Wienerlied unter der Bezeichnung „Schrammelmusik“ bekannt.

Die Schrammelmusik wird vor allem durch die „weinende“ (raunzende), melancholische, aber trotzdem chansonartig beschwingte Instrumentierung charakterisiert. Typische Besetzungen sind: Zwei Geigen, Kontragitarre, Klarinette (meist G-Klarinette, auch „picksüßes Hölzl“ genannt), später auch Knopfharmonika (Schrammelharmonika). In sieben Jahren komponierten die Gebrüder Schrammel über 200 Lieder und Musikstücke; mit diesen setzten sie der Wiener Musik einen Höhepunkt.


Heute gibt es den Schrammelpark mit einem kleinen Kinderspielplatz am Ende der Alszeile, Einmündung Dornbacher Straße mit einem Denkmal. Und die 4 Musikanten am Alszauberbrunnen am Elterleinplatz, dem Bezirkszentrum sowie die Schrammelgasse am Heuberg!

#hernoisschofftois
#erwachsenenbildunginwien

Infos von: https://de.wikipedia.org/wiki/Schrammelmusik

Heroischer Sportclub Sieg: 2:1 gegen FC Marchfeld-Donauauen und die Masken…

#DieguteMeldungdesTages
#76von100

Gestern konnte ich endlich wieder am Fußballplatz jubeln. Ich arbeite ja oft am Abend und an Wochenenden, freute mich deshalb, dass ich es gestern nach der Arbeit noch auf den Sportclub-Platz geschafft habe. Und mit Maske stand ich auch noch nie herum…

Und dann haben die Burschen nach einem heroischen Kampf auch noch 2:1 gewonnen, wirklich toll. Marchfeld Donauauen ist eigentlich eine sehr gute Mannschaft, trainiert vom sicherlich erfolgreichsten Fußballer der je in Österreich gelebt hat: Carsten Jancker! Ich durfte ja einmal als sein Sturmpartner auflaufen, was kann man noch mehr im Leben erreichen….


#mehrsportimöffentlichenraum
#HernalserBezirkssportbeauftragter


Der Postsportplatz

#DieguteMeldungdesTages
#72von100

Das Gelände des Postsportplatzes ist eines der größten Naherholungsgebiete im eher dichter verbauten Bereich von Hernals. Es ist so wichtig, dass diese Sportstätte erhalten bleibt.

Natürlich haben die kapitalistischen Verwertungswünsche dieses Areal ins Auge gefasst. Deswegen muss besonders vorsichtig vorgegangen werden. Unsere Position zu diesem Projekt steht klar fest: Bereits verbaute Flächen können neu gestaltet werden, aber wir werden keiner Umwidmung – weg von Sportstätte – hin zum Wohnbau – zustimmen.

Es ist und bleibt einer der schönsten und besten Anlagen des Sports. Oder wer kann sonst von sich behaupten, dies alles zu haben: 2 Kunstrasen- und ein Naturrasen-Fußballplatz, etliche Tennisplätze mit einem Stadion, in dem schon Davis Cup gespielt wurde, eine Hockeyanlage und eine Hockeyhalle, in der neben Meisterschaften auch internationale Turniere gespielt und Erfolge erzielt wurden, Beach-Volleyball-Plätze, eine Minigolfbahn, eine Leichtathletikanlage, eine Bowling Anlage….
Und der daneben liegende Christine Nöstlinger Park gehört ja eigentlich auch dazu….


Seit vielen Jahren veranstalten wir dort auch den Hernalser Schulsporttag!

#hernoisschofftois
#mehrsportimöffentlichenraum
#hernalserumweltausschussvorsitzender
#HernalserstvBauausschussvorsitzender
#HernalserRadfahrbeauftragter
#HernalserstvVerkehrskommissionsvorsitzender
#HernalserBezirkssportbeauftragter


Ich trete an! Am 11. Oktober 2020: In und für Hernals mit Dr. Ilse Pfeffer und Dr. Kurt Stürzenbecher

#DieguteMeldungdesTages
#62von100

Nachdem ich gestern meine wienweite Kandidatur bekannt gegeben habe, darf ich heute auch noch darauf hinweisen, dass ich auch in Hernals auf allen ebenen wählbar bin.

Seit 2008 lebe ich in Hernals und bin hier als Bezirksrat tätig. Als #HernalserBezirkssportbeauftragter darf ich seit Anfang an wirken, organisierte seit damals viele Sportveranstaltungen und natürlich auch die grüßte Veranstaltung des Bezirks: den Hernalser Schulsporttag: 2.000 Schülerinnen und Schüler, 200 Leute Personal, 20 Vereine auf 6 Hernalser Sportanlagen. Einen Bericht dazu habe ich ja schon veröffentlicht: Der Hernalser Bezirks-Schulsporttag! Die Weiterentwicklung des Sportbezirks liegt mir besonders am Herzen. Dazu konnten in den letzten Jahren viele kleine Maßnahmen gesetzt werden, welche den Sport im öffentlichem Raum kostenfrei ermöglichen. Slackline, Tischtennis und „Mucki-Stangen“ im Nöstlinger Park, die Sportgeräte, Lauf- und Radstrecken auf der Alszeile, die einzigartigen Erholungsräume des Schwarzenbergparks und der Schafbergwiese…. #mehrsportimöffentlichenraum

Als Kleingärtner habe ich erkannt, dass diese Wohn- und Lebensform die geeignete für mich ist: #lebenimkleingarten! In der Natur leben und doch in der Großstadt mit all seinen Annehmlichkeiten. Deswegen bin ich ja auch der einzige Kandidat in ganz Wien, der dieses Thema auch im Wahlkampf beackert, denn es passt zu meinem anderen großen Aufgabenbereich in Hernals: dem Umweltschutz! #HernalserKleingartenkommissionsvorsitzender

Als #hernalserumweltausschussvorsitzender darf ich sicherlich eine der wichtigstes Agenden in der Bezirkspolitik betreuen. Gemeinsam mit einem tollen Team und im Auftrag der Bezirksvorsteherin konnten wir in den letzten 5 Jahren unter anderem 677 neue Bäume pflanzen. Unsere Wald- und Grünbereiche sind nicht nicht gut für das Klima sondern auch Balsam für die Seele!

Und da passt auch mein Engagement im Verkehrsbereich dazu. Die Verteilung des öffentlichen Gutes ist nicht einfach, alle Interessen wollen berücksichtigt werden. Gerade deswegen ist mir als #HernalserstvVerkehrskommissionsvorsitzender und #HernalserRadfahrbeauftragter wichtig, dass Einzelinteressen nicht über das Gesamte gestellt werden. Mit dem Lückenschluss unseres Radweges von Dornbach nach Neuwaldegg haben wir uns einiges vorgenommen!

Ich freue mich, dass ich auch einen Platz im Team der Bezirksvorsteherin Dr. Ilse Pfeffer erhalten habe und somit auch in diesem Jahr die Möglichkeit habe in Hernals gewählt zu werden. Ilse Pfeffer ist seit 1987 in der Bezirksvertretung Hernals, seit 2002 Bezirksvorsteherin. Auch wenn Hernals nicht besonders schwierig ist, die Arbeit als promovierte Psychologin wird dabei sicher nicht schaden….

Für den Bezirk Hernals im Landesparlament sitzt Dr. Kurt Stürzenbecher. Seit vielen Jahren vertritt er im Rathaus die Interessen der Hernalserinnen und Hernalser. Als glühender Sportclub Fan und als Nachbar eines Kleingartens am Schafberg kreuzen sich unsere Wege ständig. Ich freue mich, dass Kurt wieder für Hernals antritt und auch ich einen Platz auf der KandidatInnenliste bekommen habe. Gemeinsam mit Kurt Stürzenbecher in die nächsten Wochen!

Deswegen nochmals: Meine Vertretung in Hernals und volle Kraft für unsere beiden SpitzenkandidatInnen: In Hernals Dr. Ilse Pfeffer und für Hernals: Dr. Kurt Stürzenbecher!


Das Vox Libri – das beste der Welt!

#DieguteMeldungdesTages
#60von100:

Wenn ich mir ein besonders tolles Projekt ausdenken würde, sowas käme heraus: Mein Freund Anel Cokic hat ein Bildungsinstitut mit Bücherei, Buchhandlung und Kaffeehaus kombiniert eröffnet. Was soll man dazu noch sagen… Außer vielleicht, dass er neben super frischen Biosäften beste Mehrspeisen anbietet!
Ein Baum aus Büchern; freie Literatur für die Kinder beim Kaffeehausbesuch: Anel macht alles möglich! Die Köstlichkeiten werden auch im eigenen Haus produziert und sind täglich frisch. Der neue Gastgarten gibt der Syringgasse Leben und Verkehrssicherheit.
Er hat seine MitarbeiterInnen auch während der Corona-Schließungen nicht gekündigt und versucht etlichen Menschen und ihren Familien eine gesicherte Zukunft zu ermöglichen!
Und wann treffen wir einander dort? Jörgerstraße 26 im 17. Wiener Gemeindebezirk!

https://voxlibri.at/

#HernalserUmweltausschussvorsitzender
#HernalserstvBauausschussvorsitzender