Wien

A echter Wiener geht ned unter…

Seit meiner Kindheit bin ich ein politischer Mensch! Aufgewachsen im Gemeindebau wurde ich ziemlich schnell sozialisiert und habe auch gelernt Aufgaben und auch Verantwortung zu übernehmen.

Heute versuche ich mit vollem Einsatz verschiedene Projekte zu gestalten, damit die Welt und unser Wien ein bisserl schöner werden. Beruflich habe ich dazu die Möglichkeit als Leiter der Wiener SPÖ Landesparteischule, der höchsten und traditionsreichsten Ausbildungsserie der Sozialdemokratischen Partei Österreichs. Dafür durfte ich vor kurzem den „1. Karl Czernetz Preis für herausragende Leistungen im Rahmen der Wiener Parteischule“ von Bürgermeister Michael Ludwig, Landtagspräsident Ernst Woller und dem Direktor der Wiener Bildungsakademie Marcus Schober entgegennehmen. Zusätzlich dazu darf ich Wienerinnen und Wienern ihre Stadt ein wenig näher bringen: zehntausende Menschen besuchten mit mir in den letzten Jahren eine der vielen Einrichtungen, die zeigen, was Wien so lebenswert, ja sogar zur lebenswertesten Stadt der Welt, gemacht hat!

2 große Projekte im Bereich des Sport lassen mich mein politisches Interesse mit meiner sportlichen Leidenschaft in Verbindung bringen. Mit dem Wiener Laufcup habe ich 2006 eine Laufserie erfunden, die 2011 zur größten Laufserie der Welt aufsteigen konnte.

Des Weiteren konnte ich im Rahmen des Projekts “Fußball hat viele Gesichter” dafür sorgen, dass über 100 Vereine in Wien mit Gratis-Dressen ausgestattet werden, eine direkte Hilfe für diejenigen, die es wirklich brauchen. Als weiteren Aspekt freue ich mich über die Präsenz der Aktion über viele Jahre hinweg auf allen Wiener Fußballplätzen und in sämtlichen Wiener Fußballligen!

Seit 2019 bin ich nun auch als SPÖ-Bundesbildungsgeschäftsführer mit meiner Erwachsenenbildung in ganz Österreich tätig!

Mein Motto in der Politik wie im Sport: Viele Ideen! Voller Einsatz!

Ich will

Mehr Sportplätze

Wien nennt sich Sportstadt, da kann man jedoch einiges besser machen! Bestehende Sportstätten müssen erhalten und in einem herzeigbaren Zustand versetzt werden. Neue Sportstätten müssen gebaut werden. Neue Nutzungskonzepte und kreative Überlegungen helfen dabei!

Sport und Bildung

Aus eigener Erfahrung hat sich gezeigt: für Kinder bestehen viel zu wenige Möglichkeiten sich schulisch sportlich zu betätigen. Deswegen fordere ich in jedem Wiener Bezirk eine Schule mit Sportschwerpunkt!

Freiflächen für alle

Gerade in einer Millionenstadt ist das wertvollste Grund und Boden und dieser sollte nicht ausschließlich der kapitalistischen Verwertung zugeführt werden. Ein wichtiger Punkt ist die Freizeit- und Sportmöglichkeit ohne Konsumzwang!

Lebensbegleitendes Lernen

Wer aufhört zu lernen, hört auf zu leben. Gerade das lebensbegleitende Lernen ist eine der Bereicherungen bis ins hohe Alter. Aber das alles muss auch leistbar und organisierbar bleiben. Deswegen fordere ich unter anderem die Öffnung der Universitäten für Ausbildungen der Erwachsenenbildung sowie die bessere Nutzung von Bildungsräumlichkeiten und Zusammenarbeit der Institutionen!

Lass uns gemeinsam Wien weiter entwickeln!